Sie sind hier

Aktuelle Ereignisse und Projekte

Die neuen Lesemappen sind da!

Die fünften Klassen bekamen am 12.11.19 ihre neuen Lesemappen, in denen sie ihre Lesetexte in Zukunft abheften und vor allem Lesestrategien bearbeiten können.

Herzlichen Glückwunsch! Lesen lernen macht Spaß!

_____________________________________________________________

Kooperationsprojekt "CommIT" der Jacob-Struve-Schule mit der Nordakademie, Hochschule der Wirtschaft in Elmshorn

Am 11.09.2019 präsentierten drei Lehrkräfte unserer Schule, Frau Hensel, Frau Matthiesen und Frau David-Glißmann, in der Nordakademie vor interessierten Schulen ihre Unterrichtsprojekte, die als Pilotprojekte für eine ganz besondere Kooperation entworfen und durchgeführt worden waren.

Die Nordakademie war mit einem Team der Fachschaft Informatik an die Schule herangetreten und hatte angeboten, dass in den Klassen 5 bis 7 Unterrichtsprojekte entwickelt und begleitet werden sollten, die Aspekte der Informatik mit ganz normalen Themen des Fachunterrichts verknüpfen sollten. Diese drei Pilotprojekte unserer Schule und ein weiteres Unterrichtsprojekt der EBS in Elmshorn bilden den Auftakt für den Aufbau einer eigenen Internetseite der Nordakademie, die Challenge CommIT@school.

Die beteiligten Informatiker der Nordakademie begleiteten die Unterrichtsprojekte mit großem Elan und Interesse. Die Idee, jüngere Schüler und Schülerinnen, vor allem auch Mädchen, mit Aspekten der Informatik zu konfrontieren und vielleicht langfristig für das vielseitige, zukunftsträchtige Fachgebiet zu begeistern, soll weiter ausgebaut werden.

Auf der geplanten Internetseite der Nordakademie sollen neu entwickelte Unterrichtseinheiten dokumentiert und Schulen zur freien Verfügung gestellt werden.

Für das besondere Engagement unserer Lehrkräfte in der Entwicklung, Dokumentation und Präsentation der Unterrichtsprojekte bedankten sich der Kanzler der Nordakademie sowie das Informatikerteam mit Frau Herrmann, Herrn Neuhaus und Herrn Skall bei den Lehrkräften mit Blumen, einem Pioneer Award, den Studenten entworfen hatten und jeweils 200 Euro für schulische Anschaffungen.

Mit Interesse werden wir verfolgen, wie sich die Herausforderung CommIT@school weiter entwickelt.

Auch wir bedanken uns sehr herzlich, nicht nur für die Spende der Stiftung Nordakademie, sondern vor allem für die interessante Zusammenarbeit mit den Informatikdozenten.

(Artikel: S. David-Glißmann)

 

 

Französische Austauschschüler begeistert vom Besuch bei der Horster Feuerwehr

Besuch der französischen Austauschschüler Ende April an der Jacob-Struve-Schule in Horst und dem Anne-Frank-Gymnasium in Elmshorn - Mai 2019

Im Zuge des Schüleraustausches zwischen der Jacob-Struve-Schule (JSS) und den beiden französischen Schulen aus dem Gebiet der Bretagne, des College Louis Launay aus Landivy und des College Francis Lallart aus Gorron, besuchten 42 Schülerinnen und Schüler mit ihren 4 französischen Lehrkräften und den deutschen Begleitern die Feuerwache der freiwilligen Brandschützer in Horst. Hierfür hatte der ehemalige Lehrer der JSS, Klaus Rahlf, mit Gunnar Sievers, stellvertretender Wehrführer in HorstierHo, ein umfangreiches Programm ausgearbeitet. Den gesamten Vormittag über wurden den ausländischen Schülern in Zusammenarbeit den freiwilligen Helfern aus der Wehr, die sich dafür z.T. frei genommen hatten, etliche Highlights geboten. Nach einer kurzen Einführung in das deutsche Feuerlöschwesen mit einer Präsentation und kurzem Film ging es in die Praxis. Während einer Gruppe vom ehemaligen Wehrführer Albert Ramm und der Leiterin der Jugendfeuerwehr Julia Bucher die Räumlichkeiten der Wache mit ihren Möglichkeiten erklärt wurde, lernte die zweite die gebräuchlichen Armarturen für die Wasserversorgung und Löschangriff nach deutschem Einsatzstandard kennen. Wasserentnahme aus Hydranten und Schläuche rollen stellten die ersten Herausforderungen dar. Gemeinsam wurden dann alle unterwiesen in der Handhabung von Feuerlöschern. Die Brandschützer aus Elmshorn, Cornel Zoepfgen und Kai Schoer, unterstützten mit einem Brandsimulator diese Aktivitäten. Nachdem nahezu jeder sich hierbei bewies, einen Entstehungsbrand zu löschen, zeigten die beiden Profis eine eindrucksvolle Fettexplosion und Beispiele für einen Druckgefäßzerknall, der passiert, wenn zum Beispiel eine Deodose zu lange in der Sonne liegt. An einer weiteren Station konnten die Schüler das Ablöschen einer brennenden Person üben. Die Bekleidung einer Metallpuppe wurde mit einer brennbaren Flüssigkeit getränkt, in Brand gesetzt und fachgerecht von den Schülern nach vorhergehender Einweisung mit einer Decke gelöscht. Abschluss bildete eine Feuerlöschübung, bei der die französischen Schüler in deutscher Einsatzuniform die Strahlrohre besetzten und ein fiktives Feuer löschten. Mit dem obligatorischen Abschlussfoto ging ein ereignisreicher Besuch bei der freiwilligen Feuerwehr Horst zu Ende, von dem die Schüler später zu Hause begeistert erzählten. Wunsch vieler ist es, später bei der Feuerwehr arbeiten zu wollen. Vielleicht auch, weil etliche der französischen Eltern sind selbst dort tätig sind. In der Bretagne wirken auch viele im Bereich der Ersten Hilfe mit. Laut Aussage der Lehrer dort, möchten die Jugendlichen etwas machen, bei dem sie den Eindruck haben, nützlich zu sein. Ihnen ist es wichtig, aktiv zu sein, wenn Leute in Not sind. Eine Einsicht, die von den deutschen Feuerwehrleuten nur begrüßt werden kann.

(Artikel: Klaus Rahlf, ehemaliger Lehrer an der JSS, seit 48 Jahren Feuerwehrmann)

 

 

 

weitere Projekte findet man im Archiv


Weihnachtsfeier 2014
 

Entlassfeier 2014
 

Abschlussübung FW 2014
 

Nordjob 2014

 

Zukunftsschule 2014/15

 

Brandschutz-Kurs bei der Berufsfeuerwehr Hamburg

Landleben (Vorhabenwoche)

Biotop (Vorhabenwoche)

Chaos Kids


Fasching 2014
 

Berufsfelderkundung Klassenstufe 8

Rettungsleitstelle und Rettungswache

Eislaufen 2014

Photovoltaik

Schulsanitäter

40 Jahre JSS