Sie sind hier

Schulordnung

Die Schulordnung der Jacob-Struve-Schule soll die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben und erfolgreiches Arbeiten sein.

Wir wollen allen Menschen gleichberechtigt und respektvoll begegnen. Das soll gelten und verbindlich sein für Schüler, Lehrer, Eltern und alle an der Schule Beschäftigten.

Alle Schüler sollen gern zur Schule kommen

Alle sollen sich wohl fühlen, denn das ist die Voraussetzung für ein erfolgreiches Arbeiten und dafür, im Umgang mit Menschen sicher zu werden. Niemand soll vor anderen Angst haben müssen.

Wir erwarten respektvolles Miteinander

Schüler dürfen sich gegenseitig niemals erpressen, sich nichts wegnehmen, sich nicht anschreien oder auf andere Weise verängstigen, beleidigen oder beschämen.

Wir lehnen jede Form von Gewalt ab

An unserer Schule soll ein friedfertiger Umgang zwischen allen Beteiligten vorherrschen. Konflikte dürfen weder mit körperlicher noch mit seelischer Gewalt in Form von Mobbing gelöst werden. Niemand soll im Spaß, kühl berechnend oder im Zorn mit Wörtern oder Gesten andere beleidigen oder verletzen.

Wir wollen einen erfolgreichen Unterricht

Im Unterricht sollen die Schüler Grundlagen erwerben, die ihnen helfen, das tägliche Leben zu bewältigen, den Einstieg ins Berufsleben zu schaffen und die Welt zu verstehen. Jeder Schüler ist verpflichtet, seinen Möglichkeiten entsprechend, seine Fähigkeiten zu nutzen und seine Fertigkeiten auszubauen. Jeder Schüler muss das Unterrichtsangebot wahrnehmen und sich so verhalten, dass andere in ihren Bemühungen nicht gestört werden. Elektronische Geräte dürfen nur mit Genehmigung benutzt werden.

Wir sind eine rauchfreie Schule

Es wird auf dem ganzen Schulgelände und vor der Schule nicht geraucht. Dies ist zusätzlich durch einen landesweiten Erlass geregelt.

Wir achten das Eigentum anderer

Wir halten unsere Schule und unseren Schulhof ordentlich und sauber. Das gilt auch für die Klassenräume und Toiletten. Wir benutzen kein fremdes Eigentum ohne vorherige Erlaubnis und geben Geliehenes unaufgefordert zurück.

Was Lehrer von Schülern erwarten

Schüler sollen sich für die Schulgemeinschaft einsetzen. Sie sollen gutes Benehmen zeigen, andere respektieren, Vertrauen haben und für den eigenen Erfolg lernen.

Was Schüler von Lehrern erwarten

Die Schüler werden in ihrer Meinung von den Lehrern ernst genommen. Schüler und Lehrer behandeln sich gegenseitig respektvoll.

Ausblick

Die vorangegangenen Ausführungen bilden die Basis unserer Schulordnung. Sie sollen allen Beteiligten des Schullebens Orientierung bieten, um den Schulalltag friedlich und erfolgreich bewältigen zu können. Gleichzeitig sollen sie dabei helfen, den Ruf unserer Schule zu fördern und uns gegen Gewalt und Disziplinlosigkeit zu wehren.

Wer sich nicht an unsere Schulordnung hält, muss mit entsprechenden Konsequenzen (z.B. Erziehungs- und Ordnungsmaßnahmen nach § 25 Schulgesetz) rechnen.

Die Erziehungsberechtigten haften für Schäden.